NEWS

Liebe Wettkampffreunde!

 

Die Firefighter Combat Challenge Austria auf der Grazer Messe sind vorüber und ich danke euch für euer zahlreiches kommen.

Ich gratuliere euch für eure Topleistungen.

Ein besonderer Dank gilt den Sponsoren und den vielen Helfern, ohne euch wäre diese 3. Österreichische Meisterschaft nicht zu Stande gekommen.

Ein großes Lob und Dank gilt auch meinem Organisationskollegen Markus Leitgeb.

 

Vielen Dank und ein Wiedersehen bei den 4. Österreichischen Meisterschaften auf der Rettermesse in Wels von 21.- 22. 9. 2018

 

Organisation FCCAustria 2018

Herbert Krenn

 

 

 

 

  Einzel Gesamt          
                 
Rang Vorname Familienname FW-Name Land Alter Zeit Fehler Gesamt
                 
1 Martin Remplbauer FTH Hagenberg Österreich 25 01:38,24 00:05,00 01:43,24
2 Sören Warzog FF Lichtenborn Deutschland 25 01:45,62 00:00,00 01:45,62
3 Robin Altbürger Feuerwehr Dinslaken Deutschland 24 01:50,12 00:00,00 01:50,12
4 Jan Offenberg Kaifenheim Deutschland 22 01:53,86 00:00,00 01:53,86
5 Herbert Krenn FF Heiligenkreuz am Waasen Österreich 48 01:56,23 00:00,00 01:56,23
6 Làszlo Bodò Kaposvàr Ungarn 27 01:55,86 00:00,00 01:55,86
7 Amer Cosic Gasilska Enota Nova Gorica Slowenien 35 01:59,83 00:00,00 01:59,83
8 Thomas Bogovits FF Kittsee Österreich 28 01:59,66 00:00,00 01:59,66
9 David  Prezelj Vnanje Gorice Slowenien 39 02:02,77 00:00,00 02:02,77
10 Markus  Leitgeb BF Graz Österreich 33 02:03,12 00:00,00 02:03,12
11 Alexander Tittelbacher FF Berlin Hellersdorf Deutschland 27 02:00,70 00:02,00 02:02,70
12 Peter Schmidmair FF Puchkirchen Österreich 38 02:01,33 00:02,00 02:03,33
13 Miha  Zargi NN12 Österreich 22 02:00,67 00:02,00 02:02,67
14 Gerd  Müller Werksfeuerwehr Roche Deutschland 33 02:04,97 00:00,00 02:04,97
15 Manuel  Stütz FF Hagenberg Österreich 29 02:02,71 00:02,00 02:04,71
16 Hans Perzel Berliner Feuerwehr Deutschland 29 02:07,02 00:00,00 02:07,02
17 Dietmar  Kirsch Bundeswehr Feuerwehr Deutschland 51 02:07,81 00:00,00 02:07,81
18 David  Probst Air Base Spangdahlem Deutschland 29 02:08,20 00:00,00 02:08,20
19 Raffael Rimkus FW Well am Rhein Deutschland 20 02:10,59 00:00,00 02:10,59
20 Rainer Klampferer Feuerwehr Pettenbach Österreich 32 02:11,21 00:00,00 02:11,21
21 Manuel  Gößler BF Graz Österreich 29 02:10,53 00:00,00 02:10,53
22 Adrian  Ficik DHZ Zlate Klasy Slowakei 40 02:12,61 00:00,00 02:12,61
23 Domink Wiesler FFW Murg Deutschland 22 02:15,45 00:00,00 02:15,45
24 Antonio Huzek DVD GranesinskiNovaki Kroatien 23 02:17,39 00:00,00 02:17,39
25 Carsten Janßen FF Zetel Deutschland 25 02:17,42 00:00,00 02:17,42
26 Herbert Roser Feuerwehr Großhöflein Österreich 27 02:17,84 00:00,00 02:17,84
27 Simon Kapfer FF Lamm Österreich 24 02:18,56 00:00,00 02:18,56
28 Andreas Schröder FW Lemgo  Deutschland 52 02:22,24 00:00,00 02:22,24
29 Petr Neubauer SDH Lesonice Tschechien 33 02:23,47 00:00,00 02:23,47
30 Robert Tezak JZGRD Slowenien 28 02:25,65 00:00,00 02:25,65
31 Alexander Czelelcz NN14 Österreich 32 00:00,00 00:00,00 02:25,91
32 Pavel  Soutor SDH Trest Tschechien 28 02:26,75 00:00,00 02:26,75
33 Alex Reitz FF Ingelheim Deutschland 35 02:27,90 00:00,00 02:27,90
34 Alois Schantl FF  Weitersfeld an der Mur Österreich 56 02:29,14 00:00,00 02:29,14
35 Boris Nadenovic DVD Sveta Nedelja Slowenien 41 02:25,44 00:05,00 02:30,44
36 Michael Joseph FD Great Britain England 48 02:29,67 00:00,00 02:29,67
37 Timo  Lauxmann FW Kornwestheim Deutschland 25 02:30,28 00:00,00 02:30,28
38 Jozef Zsigo DHZ Zlate Klasy Österreich 40 02:29,81 00:00,00 02:29,81
39 Blaz Zidanek PGD Vnanje Gorice Slowenien 35 02:26,87 00:04,00 02:30,87
40 Andreas  Kurzmann FF Heiligenkreuz am Waasen Österreich 22 02:31,62 00:00,00 02:31,62
41 Roman Rutter FW Völkermarkt Österreich 32 02:32,18 00:00,00 02:32,18
42 Michael Binder BF Graz Österreich 32 02:31,61 00:00,00 02:31,61
43 Andreas Rossegger FF Kindberg- Stadt Österreich 22 02:34,46 00:00,00 02:34,46
44 Maximilian  Waldmann FF Passail Österreich 20 02:33,61 00:00,00 02:33,61
45 Andreas Gassner FF Kogl Österreich 45 02:35,27 00:00,00 02:35,27
46 Mike Leban-Rosulnik FCC Team Menges Österreich 22 02:34,65 00:00,00 02:34,65
47 Michael Büttner FCC Team Hochrhein Deutschland 25 02:35,97 00:00,00 02:35,97
48 Matevz Perne PGD Vnanje Gorice Slowenien 26 02:37,65 00:00,00 02:37,65
49 Mark Albers BF Wilhelmshaven Deutschland 46 02:38,38 00:00,00 02:38,38
50 Mladen Rogina BF Varazdin Kroatien 36 02:37,86 00:00,00 02:37,86
51 Tom Popp Moselkern Deutschland 24 02:38,62 00:00,00 02:38,62
52 Ziga  Lah PGD Homec Slowenien 27 02:39,23 00:00,00 02:39,23
53 Thomas Schragner Großweikersdorf Österreich 51 02:39,36 00:00,00 02:39,36
54 Halec Peter NN16 0 33 02:41,17 00:00,00 02:41,17
55 Alexander Plecher FF Haselbach Deutschland 27 02:42,40 00:00,00 02:42,40
56 Villiam Klein HZS Kraj Vysocina Tschechien 43 02:42,83 00:00,00 02:42,83
57 Patrick Müller FF Berlin Hellersdorf Deutschland 34 02:43,05 00:00,00 02:43,05
58 Uwe Heise Feuerwehr Hardegsen Deutschland 48 02:43,82 00:00,00 02:43,82
59 Gernot Loidl FF St. Margarethen an der Raab Österreich 30 02:45,34 00:00,00 02:45,34
60 Florian Schick FF Puchkirchen Österreich 32 02:44,11 00:02,00 02:46,11
61 Izidor Koren PGD Kobarid Slowenien 24 02:47,37 00:00,00 02:47,37
62 Christoph Niederl FF Breitenbuch Österreich 25 02:47,33 00:00,00 02:47,33
63 Hannes Reichmann St. Margarethen an der Raab Österreich 34 02:46,85 00:00,00 02:46,85
64 Gasper Vrhonik PGD Homec Slowenien 24 02:47,66 00:00,00 02:47,66
65 Rostislav Budar SDH Trest Tschechien 32 02:48,18 00:02,00 02:50,18
66 Christian  Jonas FW Mayen- Hausen Deutschland 40 02:50,10 00:00,00 02:50,10
67 Jan Irmschler Bundeswehr Feuerwehr Deutschland 46 02:51,63 00:00,00 02:51,63
68 Miroslav Bloudek SDH Kosetice Tschechien 41 02:51,55 00:00,00 02:51,55
69 Lukas Gaßner FF Kogl Österreich 18 02:53,17 00:00,00 02:53,17
70 Roy Dercho FF Berlin Hellersdorf Deutschland 29 02:53,44 00:00,00 02:53,44
71 Rahman Ikanovic Feuerwehr Völkermarkt Österreich 38 02:51,55 00:02,00 02:53,55
72 Matija Poljak BF Varazdin Kroatien 25 02:36,68 00:17,00 02:53,68
73 Andreas Deschmann FF Kindberg- Stadt Österreich 29 02:55,41 00:00,00 02:55,41
74 Belec Ivo NN15 Österreich 33 02:52,91 00:02,00 02:54,91
75 Peer Schneider TFA Berlin Deutschland 56 02:55,95 00:00,00 02:55,95
76 Patrick Boos WF Merck Darmstadt Deutschland 37 02:54,33 00:02,00 02:56,33
77 Rene Schrei FF Breitenbuch Österreich 21 02:56,31 00:00,00 02:56,31
78 Martin Büttner Feuerwehr Murg Deutschland 21 02:55,91 00:00,00 02:55,91
79 Haris  Pivac PGD Radovljca Slowenien 20 02:55,88 00:00,00 02:55,88
80 Sven Kelpe Feuerwehr Kornwestheim Deutschland 24 02:56,00 00:00,00 02:56,00
81 Ilija Crnila BF Varazdin Kroatien 30 03:00,63 00:00,00 03:00,63
82 Marcel Walker Kornwestheim Deutschland 22 03:03,25 00:00,00 03:03,25
83 Anze Udir Kropa Slowenien 20 03:04,01 00:00,00 03:04,01
84 Georg Troschier FF /FCC Team Hochrhein Deutschland 20 03:03,50 00:00,00 03:03,50
85 Stephan Zoglauer FF Schöngrabern Österreich 20 03:03,65 00:00,00 03:03,65
86 Yannik  Beck FW Kaisersesch Deutschland 22 03:05,10 00:00,00 03:05,10
87 Zdenko Jamnik PGD Vnanje Gorice Slowenien 55 03:05,16 00:00,00 03:05,16
88 Markus Weinhofer FF Auersthal Österreich 35 03:06,00 00:00,00 03:06,00
89 Reinhard Puntigam FF- Weitersfeld Österreich 45 03:05,13 00:02,00 03:07,13
90 Markus Fellner FF Schönkirchen-Reyersdorf Österreich 39 03:07,20 00:00,00 03:07,20
91 Andreas Lehn FW Friedlos Deutschland 35 03:07,66 00:00,00 03:07,66
92 Goran Komlenca DVD GranesinskiNovaki Kroatien 28 03:08,55 00:00,00 03:08,55
93 Rezonja Ales NN17 Slowenien 37 03:03,61 00:05,00 03:08,61
94 Zfonimir Beketic DVD GranesinskiNovaki Kroatien 25 02:58,50 00:10,00 03:08,50
95 Emanuel Lackovic BF Varazdin Kroatien 40 02:58,41 00:12,00 03:10,41
96 Gerd  Klapsch FF Weitersfeld an der Mur Österreich 44 03:11,43 00:00,00 03:11,43
97 Bernhard Maier FF- Breitenbuch Österreich 33 03:11,17 00:00,00 03:11,17
98 Hans Strein FF Wildon Österreich 34 03:14,16 00:00,00 03:14,16
99 Christian  Nuck FF St. Georgen am Sandhof Österreich 22 03:14,43 00:00,00 03:14,43
100 Oktay  Kirli Feuerwehr Dinslaken Deutschland 26 03:10,64 00:05,00 03:15,64
101 Dieter Horn FF Niederwölz Österreich 30 03:16,46 00:00,00 03:16,46
102 Mario Predota FF Wildon Österreich 21 03:17,29 00:00,00 03:17,29
103 Lucija Grubar pgd pegunje Slowenien 20 03:20,58 00:00,00 03:20,58
104 Hans Christian Harb FF Stainz Österreich 27 03:20,32 00:02,00 03:22,32
105 Bernhard Harb FF Stainz Österreich 27 03:23,13 00:00,00 03:23,13
106 Ladislav Lastovica JSDH Heralec Tschechien 44 03:27,00 00:00,00 03:27,00
107 Phillipe Wiesler FF Murg Deutschland 20 03:22,55 00:05,00 03:27,55
108 Paul Payich Mitterndorf Österreich 34 03:21,81 00:07,00 03:28,81
109 Jaka Prelovsek FCC Team Menges Österreich 21 03:31,38 00:00,00 03:31,38
110 Anton Krichbaum FF Puchkirchen Österreich 29 03:31,79 00:00,00 03:31,79
111 Roland Leitner FF Puchkirchen Österreich 39 03:24,05 00:09,00 03:33,05
112 Rudolf Leser FF Neckenmarkt Österreich 49 03:36,19 00:00,00 03:36,19
113 Markus Krichbaum FF Puchkirchen Österreich 33 03:36,04 00:02,00 03:38,04
114 Bojan Adamic Dobrina Slovenia 39 03:38,67 00:00,00 03:38,67
115 Daniel Pfingstner FF Hetzendorf Österreich 19 03:58,65 00:00,00 03:58,65
116 Stefan Tröbinger FF Hirschbach im Mühlkreis Österreich 20 03:59,24 00:05,00 04:04,24
117 Helmut Rupprecht Heroldsberg Deutschland 47 04:01,49 00:10,00 04:11,49
118 Thomas Paier FF Breitenbuch Österreich 45 04:14,72 00:00,00 04:14,72
119 Muthspiel Benjamin FW Mitterndorf Österreich 25 04:12,15 00:10,00 04:22,15
120 Goran Tesic DVD GranesinskiNovaki Kroatien 23 04:13,97 00:10,00 04:23,97
121 Anja Ludwig FW Kornwestheim Deutschland 26 04:26,63 00:00,00 04:26,63
122 Petra Buresch FF Kogl Österreich 38 04:33,47 00:00,00 04:33,47
123 David  Bammer FF Heiligenkreuz am Waasen Österreich 23 04:34,25 00:00,00 04:34,25
124 Daniela Brügger Feuerwehr Urdorf Schweiz 40 05:31,12 00:00,00 05:31,12
 
    Einzel Österreich              
                   
Rang Vorname Familienname FW-Name Bundesland Alter Zeit Fehler Gesamt  
                   
1 Martin Remplbauer FTH Hagenberg Oberösterreich 25 01:38,24 00:05,00 01:43,24  
2 Herbert Krenn FF Heiligenkreuz am Waasen Steiermark 48 01:56,23 00:00,00 01:56,23  
3 Thomas Bogovits FF Kittsee Burgenland 28 01:59,66 00:00,00 01:59,66  
4 Markus  Leitgeb BF Graz Steiermark 33 02:03,12 00:00,00 02:03,12  
                   
5 Peter Schmidmair FF Puchkirchen Oberösterreich 38 02:01,33 00:02,00 02:03,33  
6 Manuel  Stütz FF Hagenberg Oberösterreich 29 02:02,71 00:02,00 02:04,71  
7 Rainer Klampferer Feuerwehr Pettenbach Oberösterreich 32 02:11,21 00:00,00 02:11,21  
8 Manuel  Gößler BF Graz Steiermark 29 02:10,53 00:00,00 02:10,53  
9 Herbert Roser Feuerwehr Großhöflein Burgenland 27 02:17,84 00:00,00 02:17,84  
10 Simon Kapfer FF Lamm Oberösterreich 24 02:18,56 00:00,00 02:18,56  
11 Alexander Czelelcz NN14 0 32 02:25,91 00:00,00 02:25,91  
12 Wolfgang Heindl FireCrossFit Niederösterreich 28 02:28,50 00:00,00 02:28,50  
13 Alois Schantl Weitendorf Steiermark   02:29,14 00:00,00 02:29,14  
14 Andreas  Kurzmann FF Heiligenkreuz am Waasen Steiermark 22 02:31,62 00:00,00 02:31,62  
15 Roman Rutter FW Völkermarkt Kärnten 32 02:32,18 00:00,00 02:32,18  
16 Michael Binder BF Graz Steiermark 32 02:31,61 00:00,00 02:31,61  
17 Maximilian  Waldmann FF Passail Steiermark 20 02:33,61 00:00,00 02:33,61  
18 Andreas Rossegger FF Kindberg- Stadt Steiermark 22 02:34,46 00:00,00 02:34,46  
19 Andreas Gassner FF Kogl Niederösterreich 45 02:35,27 00:00,00 02:35,27  
                   
20 Thomas Schragner Großweikersdorf Niederösterreich 51 02:39,36 00:00,00 02:39,36  
21 Gernot Loidl FF St. Margarethen an der Raab Steiermark 30 02:45,34 00:00,00 02:45,34  
22 Florian Schick FF Puchkirchen Oberösterreich 32 02:44,11 00:02,00 02:46,11  
23 Christoph Niederl FF Breitenbuch Steiermark 25 02:47,33 00:00,00 02:47,33  
24 Hannes Reichmann St. Margarethen an der Raab Steiermark 34 02:46,85 00:00,00 02:46,85  
25 Lukas Gaßner FF Kogl Niederösterreich 18 02:53,17 00:00,00 02:53,17  
26 Rahman Ikanovic Feuerwehr Völkermarkt Kärnten 38 02:51,55 00:02,00 02:53,55  
27 Andreas Deschmann FF Kindberg- Stadt Steiermark 29 02:55,41 00:00,00 02:55,41  
                   
28 Rene Schrei FF Breitenbuch Steiermark 21 02:56,31 00:00,00 02:56,31  
29 Stephan Zoglauer FF Schöngrabern Niederösterreich 20 03:03,65 00:00,00 03:03,65  
30 Markus Weinhofer FF Auersthal Niederösterreich 35 03:06,00 00:00,00 03:06,00  
31 Reinhard Puntigam FF- Weitersfeld Steiermark 45 03:05,13 00:02,00 03:07,13  
32 Markus Fellner FF Schönkirchen-Reyersdorf Niederösterreich 39 03:07,20 00:00,00 03:07,20  
33 Gerd  Klapsch FF Weitersfeld an der Mur Steiermark 44 03:11,43 00:00,00 03:11,43  
34 Bernhard Maier FF- Breitenbuch Steiermark 33 03:11,17 00:00,00 03:11,17  
35 Hans Strein FF Wildon Steiermark 34 03:14,16 00:00,00 03:14,16  
36 Christian  Nuck FF St. Georgen am Sandhof Kärnten 22 03:14,43 00:00,00 03:14,43  
37 Dieter Horn FF Niederwölz Steiermark 30 03:16,46 00:00,00 03:16,46  
38 Mario Predota FF Wildon Steiermark 21 03:17,29 00:00,00 03:17,29  
39 Hans Christian Harb FF Stainz Steiermark 27 03:20,32 00:02,00 03:22,32  
40 Bernhard Harb FF Stainz Steiermark 27 03:23,13 00:00,00 03:23,13  
41 Paul Payich Mitterndorf Niederösterreich 34 03:21,81 00:07,00 03:28,81  
                   
42 Anton Krichbaum FF Puchkirchen Oberösterreich 29 03:31,79 00:00,00 03:31,79  
43 Roland Leitner FF Puchkirchen Oberösterreich 39 03:24,05 00:09,00 03:33,05  
44 Rudolf Leser FF Neckenmarkt Burgenland 49 03:36,19 00:00,00 03:36,19  
45 Markus Krichbaum FF Puchkirchen Oberösterreich 33 03:36,04 00:02,00 03:38,04  
46 Daniel Pfingstner FF Hetzendorf Steiermark 19 03:58,65 00:00,00 03:58,65  
47 Stefan Tröbinger FF Hirschbach im Mühlkreis Oberösterreich 20 03:59,24 00:05,00 04:04,24  
48 Thomas Paier FF Breitenbuch Steiermark 45 04:14,72 00:00,00 04:14,72  
49 Muthspiel Benjamin FW Mitterndorf 0 25 04:12,15 00:10,00 04:22,15  
50 Petra Buresch FF Kogl Niederösterreich 38 04:33,47 00:00,00 04:33,47  
51 David  Bammer FF Heiligenkreuz am Waasen Steiermark 23 04:34,25 00:00,00 04:34,25  

 

                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
 
    Einzel Frauen            
                 
Rang Vorname Familienname FW-Name Land Alter Zeit Fehler Gesamt
                 
1 Lucija Grubar pgd pegunje Slowenien 20 03:20,58 00:00,00 03:20,58
2 Anja Ludwig FW Kornwestheim Deutschland 26 04:26,63 00:00,00 04:26,63
3 Petra Buresch FF Kogl Österreich 38 04:33,47 00:00,00 04:33,47
4 Daniela Brügger Feuerwehr Urdorf Schweiz 40 05:31,12 00:00,00 05:31,12
5 Ann-Kathrin Kares Feuerwehr Dinslaken Deutschland 22 06:48,89 00:00,00  
 
    AK 18            
                 
Rang Vorname Familienname FW-Name Land Alter Zeit Fehler Gesamt
                 
1 Martin Remplbauer FTH Hagenberg Österreich 25 01:38,24 00:05,00 01:43,24
2 Sören Warzog FF Lichtenborn Deutschland 25 01:45,62 00:00,00 01:45,62
3 Robin Altbürger Feuerwehr Dinslaken Deutschland 24 01:50,12 00:00,00 01:50,12
4 Jan Offenberg Kaifenheim Deutschland 22 01:53,86 00:00,00 01:53,86
5 Làszlo Bodò Kaposvàr Ungarn 27 01:55,86 00:00,00 01:55,86
6 Thomas Bogovits FF Kittsee Österreich 28 01:59,66 00:00,00 01:59,66
7 Miha  Zargi NN12 Österreich 22 02:00,67 00:02,00 02:02,67
8 Alexander Tittelbacher FF Berlin Hellersdorf Deutschland 27 02:00,70 00:02,00 02:02,70
9 Manuel  Stütz FF Hagenberg Österreich 29 02:02,71 00:02,00 02:04,71
10 Hans Perzel Berliner Feuerwehr Deutschland 29 02:07,02 00:00,00 02:07,02
11 David  Probst Air Base Spangdahlem Deutschland 29 02:08,20 00:00,00 02:08,20
12 Raffael Rimkus FW Well am Rhein Deutschland 20 02:10,59 00:00,00 02:10,59
13 Manuel  Gößler BF Graz Österreich 29 02:10,53 00:00,00 02:10,53
14 Domink Wiesler FFW Murg Deutschland 22 02:15,45 00:00,00 02:15,45
15 Carsten Janßen FF Zetel Deutschland 25 02:17,42 00:00,00 02:17,42
16 Antonio Huzek DVD GranesinskiNovaki Kroatien 23 02:17,39 00:00,00 02:17,39
17 Herbert Roser Feuerwehr Großhöflein Österreich 27 02:17,84 00:00,00 02:17,84
18 Simon Kapfer FF Lamm Österreich 24 02:18,56 00:00,00 02:18,56
19 Robert Tezak JZGRD Slowenien 28 02:25,65 00:00,00 02:25,65
20 Pavel  Soutor SDH Trest Tschechien 28 02:26,75 00:00,00 02:26,75
21 Timo  Lauxmann FW Kornwestheim Deutschland 25 02:30,28 00:00,00 02:30,28
22 Andreas  Kurzmann FF Heiligenkreuz am Waasen Österreich 22 02:31,62 00:00,00 02:31,62
23 Andreas Rossegger FF Kindberg- Stadt Österreich 22 02:34,46 00:00,00 02:34,46
24 Maximilian  Waldmann FF Passail Österreich 20 02:33,61 00:00,00 02:33,61
25 Mike Leban-Rosulnik FCC Team Menges Österreich 22 02:34,65 00:00,00 02:34,65
26 Michael Büttner FCC Team Hochrhein Deutschland 25 02:35,97 00:00,00 02:35,97
27 Matevz Perne PGD Vnanje Gorice Slowenien 26 02:37,65 00:00,00 02:37,65
28 Ziga  Lah PGD Homec Slowenien 27 02:39,23 00:00,00 02:39,23
29 Tom Popp Moselkern Deutschland 24 02:38,62 00:00,00 02:38,62
30 Alexander Plecher FF Haselbach Deutschland 27 02:42,40 00:00,00 02:42,40
31 Izidor Koren PGD Kobarid Slowenien 24 02:47,37 00:00,00 02:47,37
32 Christoph Niederl FF Breitenbuch Österreich 25 02:47,33 00:00,00 02:47,33
33 Gasper Vrhonik PGD Homec Slowenien 24 02:47,66 00:00,00 02:47,66
34 Roy Dercho FF Berlin Hellersdorf Deutschland 29 02:53,44 00:00,00 02:53,44
35 Lukas Gaßner FF Kogl Österreich 18 02:53,17 00:00,00 02:53,17
36 Matija Poljak BF Varazdin Kroatien 25 02:36,68 00:17,00 02:53,68
37 Andreas Deschmann FF Kindberg- Stadt Österreich 29 02:55,41 00:00,00 02:55,41
38 Rene Schrei FF Breitenbuch Österreich 21 02:56,31 00:00,00 02:56,31
39 Martin Büttner Feuerwehr Murg Deutschland 21 02:55,91 00:00,00 02:55,91
40 Haris  Pivac PGD Radovljca Slowenien 20 02:55,88 00:00,00 02:55,88
41 Sven Kelpe Feuerwehr Kornwestheim Deutschland 24 02:56,00 00:00,00 02:56,00
42 Marcel Walker Kornwestheim Deutschland 22 03:03,25 00:00,00 03:03,25
43 Anze Udir Kropa Slowenien 20 03:04,01 00:00,00 03:04,01
44 Stephan Zoglauer FF Schöngrabern Österreich 20 03:03,65 00:00,00 03:03,65
45 Georg Troschier FF /FCC Team Hochrhein Deutschland 20 03:03,50 00:00,00 03:03,50
46 Yannik  Beck FW Kaisersesch Deutschland 22 03:05,10 00:00,00 03:05,10
47 Goran Komlenca DVD GranesinskiNovaki Kroatien 28 03:08,55 00:00,00 03:08,55
48 Zfonimir Beketic DVD GranesinskiNovaki Kroatien 25 02:58,50 00:10,00 03:08,50
49 Christian  Nuck FF St. Georgen am Sandhof Österreich 22 03:14,43 00:00,00 03:14,43
50 Oktay  Kirli Feuerwehr Dinslaken Deutschland 26 03:10,64 00:05,00 03:15,64
51 Mario Predota FF Wildon Österreich 21 03:17,29 00:00,00 03:17,29
52 Lucija Grubar pgd pegunje Slowenien 20 03:20,58 00:00,00 03:20,58
53 Hans Christian Harb FF Stainz Österreich 27 03:20,32 00:02,00 03:22,32
54 Bernhard Harb FF Stainz Österreich 27 03:23,13 00:00,00 03:23,13
55 Phillipe Wiesler FF Murg Deutschland 20 03:22,55 00:05,00 03:27,55
56 Jaka Prelovsek FCC Team Menges Österreich 21 03:31,38 00:00,00 03:31,38
57 Anton Krichbaum FF Puchkirchen Österreich 29 03:31,79 00:00,00 03:31,79
58 Daniel Pfingstner FF Hetzendorf Österreich 19 03:58,65 00:00,00 03:58,65
59 Stefan Tröbinger FF Hirschbach im Mühlkreis Österreich 20 03:59,24 00:05,00 04:04,24
60 Muthspiel Benjamin FW Mitterndorf Österreich 25 04:12,15 00:10,00 04:22,15
61 Goran Tesic DVD GranesinskiNovaki Kroatien 23 04:13,97 00:10,00 04:23,97
62 Anja Ludwig FW Kornwestheim Deutschland 26 04:26,63 00:00,00 04:26,63
63 David  Bammer FF Heiligenkreuz am Waasen Österreich 23 04:34,25 00:00,00 04:34,25
 
 
    AK 30            
                 
Rang Vorname Familienname FW-Name Land Alter Zeit Fehler Gesamt
                 
1 Amer Cosic Gasilska Enota Nova Gorica Slowenien 35 01:59,83 00:00,00 01:59,83
2 Markus  Leitgeb BF Graz Österreich 33 02:03,12 00:00,00 02:03,12
3 Peter Schmidmair FF Puchkirchen Österreich 38 02:01,33 00:02,00 02:03,33
4 David  Prezelj Vnanje Gorice Slowenien 39 02:02,77 00:00,00 02:02,77
5 Gerd  Müller Werksfeuerwehr Roche Deutschland 33 02:04,97 00:00,00 02:04,97
6 Rainer Klampferer Feuerwehr Pettenbach Österreich 32 02:11,21 00:00,00 02:11,21
7 Petr Neubauer SDH Lesonice Tschechien 33 02:23,47 00:00,00 02:23,47
8 Alexander Czelelcz NN14 Österreich 32 02:25,91 00:00,00 02:25,91
9 Alex Reitz FF Ingelheim Deutschland 35 02:27,90 00:00,00 02:27,90
10 Blaz Zidanek PGD Vnanje Gorice Slowenien 35 02:26,87 00:04,00 02:30,87
11 Michael Binder BF Graz Österreich 32 02:31,61 00:00,00 02:31,61
12 Roman Rutter FW Völkermarkt Österreich 32 02:32,18 00:00,00 02:32,18
13 Mladen Rogina BF Varazdin Kroatien 36 02:37,86 00:00,00 02:37,86
14 Halec Peter NN16 0 33 02:41,17 00:00,00 02:41,17
15 Patrick Müller FF Berlin Hellersdorf Deutschland 34 02:43,05 00:00,00 02:43,05
16 Gernot Loidl FF St. Margarethen an der Raab Österreich 30 02:45,34 00:00,00 02:45,34
17 Florian Schick FF Puchkirchen Österreich 32 02:44,11 00:02,00 02:46,11
18 Hannes Reichmann St. Margarethen an der Raab Österreich 34 02:46,85 00:00,00 02:46,85
19 Rostislav Budar SDH Trest Tschechien 32 02:48,18 00:02,00 02:50,18
20 Rahman Ikanovic Feuerwehr Völkermarkt Österreich 38 02:51,55 00:02,00 02:53,55
21 Belec Ivo NN15 Österreich 33 02:52,91 00:02,00 02:54,91
22 Patrick Boos WF Merck Darmstadt Deutschland 37 02:54,33 00:02,00 02:56,33
23 Ilija Crnila BF Varazdin Kroatien 30 03:00,63 00:00,00 03:00,63
24 Markus Weinhofer FF Auersthal Österreich 35 03:06,00 00:00,00 03:06,00
25 Markus Fellner FF Schönkirchen-Reyersdorf Österreich 39 03:07,20 00:00,00 03:07,20
26 Andreas Lehn FW Friedlos Deutschland 35 03:07,66 00:00,00 03:07,66
27 Rezonja Ales NN17 Slowenien 37 03:03,61 00:05,00 03:08,61
28 Bernhard Maier FF- Breitenbuch Österreich 33 03:11,17 00:00,00 03:11,17
29 Hans Strein FF Wildon Österreich 34 03:14,16 00:00,00 03:14,16
30 Dieter Horn FF Niederwölz Österreich 30 03:16,46 00:00,00 03:16,46
31 Paul Payich Mitterndorf Österreich 34 03:21,81 00:07,00 03:28,81
32 Roland Leitner FF Puchkirchen Österreich 39 03:24,05 00:09,00 03:33,05
33 Markus Krichbaum FF Puchkirchen Österreich 33 03:36,04 00:02,00 03:38,04
34 Bojan Adamic Dobrina Slovenia 39 03:38,67 00:00,00 03:38,67
35 Petra Buresch FF Kogl Österreich 38 04:33,47 00:00,00

04:33,47

 

    AK 40            
                 
Rang Vorname Familienname FW-Name Land Alter Zeit Fehler Gesamt
                 
1 Adrian  Ficik DHZ Zlate Klasy Slowakei 40 02:12,61 00:00,00 02:12,61
2 Jozef Zsigo DHZ Zlate Klasy Slowakei 40 02:29,81 00:00,00 02:29,81
3 Boris Nadenovic DVD Sveta Nedelja Slowenien 41 02:25,44 00:05,00 02:30,44
4 Villiam Klein HZS Kraj Vysocina Tschechien 43 02:42,83 00:00,00 02:42,83
5 Christian  Jonas FW Mayen- Hausen Deutschland 40 02:50,10 00:00,00 02:50,10
6 Miroslav Bloudek SDH Kosetice Tschechien 41 02:51,55 00:00,00 02:51,55
7 Emanuel Lackovic BF Varazdin Kroatien 40 02:58,41 00:12,00 03:10,41
8 Gerd  Klapsch FF Weitersfeld an der Mur Österreich 44 03:11,43 00:00,00 03:11,43
9 Ladislav Lastovica JSDH Heralec Tschechien 44 03:27,00 00:00,00 03:27,00
10 Daniela Brügger Feuerwehr Urdorf Schweiz 40 05:31,12 00:00,00 05:31,12
 
    AK 45            
                 
Rang Vorname Familienname FW-Name Land Alter Zeit Fehler Gesamt
                 
1 Herbert Krenn FF Heiligenkreuz am Waasen Österreich 48 01:56,23 00:00,00 01:56,23
2 Michael Joseph FD Great Britain England 48 02:29,67 00:00,00 02:29,67
3 Andreas Gassner FF Kogl Österreich 45 02:35,27 00:00,00 02:35,27
4 Mark Albers BF Wilhelmshaven Deutschland 46 02:38,38 00:00,00 02:38,38
5 Uwe Heise Feuerwehr Hardegsen Deutschland 48 02:43,82 00:00,00 02:43,82
6 Jan Irmschler Bundeswehr Feuerwehr Deutschland 46 02:51,63 00:00,00 02:51,63
7 Reinhard Puntigam FF- Weitersfeld Österreich 45 03:05,13 00:02,00 03:07,13
8 Rudolf Leser FF Neckenmarkt Österreich 49 03:36,19 00:00,00 03:36,19
9 Helmut Rupprecht Heroldsberg Deutschland 47 04:01,49 00:10,00 04:11,49
10 Thomas Paier FF Breitenbuch Österreich 45 04:14,72 00:00,00 04:14,72
 
    AK 50            
                 
Rang Vorname Familienname FW-Name Land Alter Zeit Fehler Gesamt
                 
1 Dietmar  Kirsch Bundeswehr Feuerwehr Deutschland 51 02:07,81 00:00,00 02:07,81
2 Andreas Schröder FW Lemgo  Deutschland 52 02:22,24 00:00,00 02:22,24
3 Thomas Schragner Großweikersdorf Österreich 51 02:39,36 00:00,00 02:39,36
 
    AK 55            
                 
Rang Vorname Familienname FW-Name Land Alter Zeit Fehler Gesamt
                 
1 Alois Schantl FF  Weitersfeld an der Mur Österreich 56 02:29,14 00:00,00 02:29,14
2 Peer Schneider TFA Berlin Deutschland 56 02:55,95 00:00,00 02:55,95
3 Zdenko Jamnik PGD Vnanje Gorice Slowenien 55 03:05,16 00:00,00 03:05,16
 
Rang   TANDEM MEN AK 40         Zeit F Gesamt
1 T 32 Team Haix Wild 50`s Friends Gerd Müller Michael Joseph Rheinland-Pfalz Deutschland 01:33,33   01:33,33
2 T 31 Haix Wild 50`s  Dietmar Kirsch Andreas Schröder Rheinland-Pflaz Deutschland 01:39,27   01:39,27
3   Vibo  Wiliam Klein Boris Nadenovic   Slo/Tschechien 01:42,97   01:42,97
4 T 58 Tullns Over 40 Andreas Gaßner Thomas Schragner Niederösterreich Österreich 01:43,18   01:43,18
5   Retro Mans Chech Lastovica Vadislav Bloudek Miroslav   Tschechien 02:07,18   02:07,18
6   TFATeam Slowakei  Andrian Ficik Jozef Zsigo   Slowakei      
 
Rang   TANDEM NAME MIX         Zeit F Gesamt
1 T 20 Slo Mix Amer Cosic Lucija Grubar Vipava/ Begunje SLO 01:34,10   01:34,10
2 T 49 Zwiebelrostbraten mit Spätzle und Soße Sören Warzok Anja Ludwig   D 01:44,97   01:44,97
3 T 64 FCC Team Swiss Firefighters Gerd Müller Daniela Brügger Schweiz D 01:57,06   01:57,06
4 T 36 Austria first Mix Tandem Andreas Gaßner Petra Buresch Niederösterreich AUT 02:03,87   02:03,87
5 T 12 TFA Team Dinslaken Mix Robin Altbürger Ann-Kathrin Kares Nordrhein-Westfalen D 02:09,36   02:09,36
6 T 46 TFA Team Nürnberg 3 Christian Brandmann Dorothea Friedrich   D 02:13,10 00:02 02:15,10
7 T 57 Iron Firegirls Lucija Grubar Petra Buresch   SLO/AUT 02:27,18   02:27,18
8 T 51 Styrian Mix Tandem Manuela Kandler Herbert Krenn Steiermark AUT 02:31,03   02:31,03
9 T 15 FF Kaposvar Mix Laszlo Bodo Nikolett Vati   HU 02:50,80   02:50,80
10 T 50 BaWü meets Bayern  Anja Ludwig Dorothea Friedrich   D 02:51,93   02:51,93
11 T 05 Team Sister und Brother Magdalena Schick Florian Schlick AUT 03:13,60   03:13,60
12 T65 Die schöne und das Biest Richter Julia Payrich Paul Niederösterreich AUT      
 
Rang   TANDEM NAME         Zeit F Gesamt
1 T 42 Bullard Team Germany Robin Altbürger Sören Warzok   Deutschland 01:20,33   01:20,33
2 T 19 Nova Gorica Amer Cosic Robert Tezak Vipava/Nova Gorica Slovenia 01:21,76   01:21,76
3 T 07 Hauruck Peter Schmidmair Thomas Bogovits OÖ/ Bgld Österreich 01:23,90   01:23,90
4 T 55 Firefighter Team Hagenberg Manuel Stütz Martin Rempelbauer   Österreich 01:25,65   01:25,65
5 T 34 FCC Team Roche weil am Rhein Gerd Müller Raffael Rimkus Baden- Württenberg Deutschland 01:29,61   01:29,61
6 T 27 Special Forces Kaifenheim Tom Popp Jan Offenberg   Deutschland 01:29,75   01:29,75
7 T 24 FCC Team Menges 1 Miha Zargi Mark Leban Rosulnik   Deutschland 01:30,87   01:30,87
8 T 41 BF Graz 1 Markus Leitgeb Christian Weinhappel STMK Österreich 01:30,27 00:02 01:32,27
9 T 21 Vnanje Gorice 2 Slovenia Blaz Zidanek Matevz Perne   Slovenia 01:32,45   01:32,45
10 T 32 Team Haix Wild 50`s Friends Gerd Müller Michael Joseph Rheinland-Pfalz Deutschland 01:33,33   01:33,33
11 T 18 Vnanje Gorice 1 David Prezelj Zdenko Jamnik   Slovenia 01:35,43   01:35,43
12 T 47 Team Japeki Zvonimir Beketic Antonio Huzek   Kroatien 01:36,22   01:36,22
13 T 61 LE- Leoben 2 Manuel Gössler Andreas Rossegger Steiermark Österreich 01:37,19   01:37,19
14   Team Highlands Neubauer Petr Soutor Pavel   Tschechien 01:38,10   01:38,10
15 T 31 Haix Wild 50`s  Dietmar Kirsch Andreas Schröder Rheinland-Pflaz Deutschland 01:39,27   01:39,27
16 T 44 TFA Team Nürnberg 1 Patrick Schrödel Christian Brandmann   Deutschland 01:40,92   01:40,92
17 T 54 TFA Team Hochrhein 1 Dominik Wiesler Philippe Wiesler   Deutschland 01:42,54   01:42,54
18 T 22 Nordsee Firefighter Marc Albers Carsten Janßen   Deutschland 01:40,91 00:02 01:42,91
19   Vibo  Wiliam Klein Boris Nadenovic   Slo/Tschechien 01:42,97   01:42,97
20 T 58 Tullns Over 40 Andreas Gaßner Thomas Schragner Niederösterreich Österreich 01:43,18   01:43,18
21 T 23 FF Berlin Hellersdorf Alexander Tittelbacher Roy Dercho   Deutschland 01:41,82 00:02 01:43,82
22 T 29 M & Z Ziga Lah Matej Narobe   Slovenia 01:41,86 00:02 01:43,86
23 T 33 FFW Bremm David Probst Christian Follmann Rheinland-Pfalz Deutschland 01:42,33 00:02 01:44,33
24 T 60 LE- Leoben 1 Manuel Gössler Andreas Deschmann Steiermark Österreich 01:45,84   01:45,84
25 T 30 Team Kornwestheim 1 Sven Kelpe Timo Lauxmann Baden- Württenberg Deutschland 01:44,34 00:02 01:46,34
26 T 01 Fire Cross Fit 1 Michael Reiner Wolfgang Heindl Bgld/ Nö Österreich 01:47,06   01:47,06
27 T 13 TFA Team Dinslaken  Uwe Heise Oktay Kirli Nordrhein-Westfalen Deutschland 01:47,88   01:47,88
28 T 48 Fast end loud Antonio Huzek Goran Tesic   Kroatien 01:48,37   01:48,37
29   TFA Berlin Schneider Peer Perzel Hans Berlin Deutschland 01:48,00 00:02 01:50,00
30 T 35 Team Kornwestheim 2 Marcel Walker Joshua Brechter Baden- Württenberg Deutschland 01:51,35   01:51,35
31 T 43 BF Graz 2 Alexander Czelecz Michael Binder STMK Österreich 01:52,96   01:52,96
32 T 59 Team Austria Vater/Sohn Andreas Gaßner Lukas Gaßner Niederösterreich Österreich 01:51,47 00:02 01:53,47
33 T 26 Feuerwehr Völkermarkt Roman Rutter Rahman Ikanovic   Österreich 01:48,69 00:05 01:53,69
34 T 38 GZ Sveti Jurij ob Scavnici Slo Ivo Belec Peter Halec   Slovenia 01:54,50   01:54,50
35 T 39 GZ Pomurje Slovenia Ales Rezonja Leon Lajh   Slovenia 01:40,31 00:16 01:56,31
36 T08 Firerunners Hans Christian Harb Bernhard Harb Stmk Österreich 01:58,94   01:58,94
37 T 37 Team Austria Youngstars Lukas Gaßner Stephan Zöglauer NÖ/ Stmk Österreich 01:59,05   01:59,05
38 T 40 GZ Grabonos Slovenia Davor Kaucic Peter Halec   Slovenia 01:59,31   01:59,31
39 T 02 FFCC Team Die Rhoihessen Patrick Boss Alex Reitz Rheinlandpfalz Deutschland 01:57,42 00:02 01:59,42
40 T 11 UA Schönkirchen-Reyersdorf Markus Weinhofer Markus Fellner Österreich 01:59,89   01:59,89
41 T 28 FCC Team Kaisersesch Yannik Beck Christian Jonas Rheinland- Pfalz Deutschland 02:01,50   02:01,50
42 T 16 Feuerwehr Wildon Mario Predota Hans Strein Stmk Österreich 02:02,17 00:02 02:04,17
43 T 45 TFA Team Nürnberg 2 Matthias Reumann Thomas Weigert   Deutschland 02:03,78 00:02 02:05,78
44 T 56 TFA Team Hochrhein 2 Martin Büttner Michael Büttner   Deutschland 02:03,10 00:04 02:07,10
45   Retro Mans Chech Lastovica Vadislav Bloudek Miroslav   Tschechien 02:07,18   02:07,18
46 T 10 FCC Team Actiondorf Georg Reder Maximilian Mühlberger Österreich 02:19,70   02:19,70
47 T 04 TFA Team Puchkirchen 2 Roland Leitner Anton Krichbaum Österreich 02:42,37   02:42,37
48 T 03 TFA Team Puchkirchen 1 Adolf Kasper Markus Krichbaum Österreich 02:59,40   02:59,40
49 T 06 TFA Team Berlin Blizzards Tobias Fischer Rene´ Kanzler Berlin Deutschland      
50 T 25 FCC Team Menges 2 Mark Leban Rosulnik Jaka Prelovsek   Slovenia      
51   TFATeam Slowakei  Andrian Ficik Jozef Zsigo   Slowakei      
52   Breitenwang & Lamm Kapfer Simon Hindelang Günther Tirol Österreich      
53 T 17 HU Fire Zsolt Czifra Mihàly Handzsuj Ungarn Ungarn      
 
 
Staffel Mix
1 Team Kornwestheim Sven Kelpe Timo Lauxmann Marcel Walker Joshua Brechter Anja Ludwig Mix Deutschland 01:26,53   01:26,53
4 German Swiss Austria Fighters Gerd Müller Raffael Rimkus Andreas Gassner Petra Buresch   Mix D/ Swiss/ A 01:26,59   01:26,59
2 TFA Slovakia Laslo Bodo Josef Zsigo Adrian Ficik Zoltan Zsigo Nikolett Vati Mix Slovakia 01:31,33   01:31,33
3 TFA Team Dinslaken and Friends Robin Altbürger Ann-Katrin Kares Oktay Kirli Uwe Heise Patrick Boss Mix Deutschland 01:39,37   01:39,37
4 TFA Team Nürnberg Patrick Schrödel Christian Brandmann Thomas Weigert Matthias Reumann Dorothea Friedrich Mix Deutschland 01:44,52   01:44,52
5 TFA Team Puchkirchen MIX Peter Schmidmair Magdalena Schick Florian Schick Günther Hindelang   Mix OÖ, Österreich 01:42,69 00:02 01:44,69
6 BOLD Cornelia Lichtenauer Stefan Lahner Paul Payrich Julia Richter Saskia Schellenbauer Mix NÖ, Österreich 02:30,82   02:30,82

 

STAFFELNAME             Zeit Fehler Gesamt
Firefighter Team Hagenberg Martin Rempelbauer Manuel Stütz Thomas Bogovits Sören Warzog Simon Kapfer OÖ, Österreich 01:12,15   01:12,15
Team Slovenia 1 Amer Cosic Robert Tezak David Prezelj Blaz Zidanek Matevz Perne Slowenien 01:15,80 00:02 01:17,80
Team Slovenia 2 Ziga Lah Haris Pivac Gasper Vrhovnik Matej Narobe Urban Zonta Slovenien 01:26,44   01:26,44
FCC Team Berliner Feuerwehr Alexander Tittelbach Patrick Müller Roy Dercho Peer Schneider Hans Perzel Deutschland 01:30,41   01:30,41
FCC Team Menges Miha Zargi Mark Leban Rosulnik Jaka Prelovsek Saso Lemic   Slowenien 01:26,56   01:26,56
TFA Slovakia Laslo Bodo Josef Zsigo Adrian Ficik Zoltan Zsigo Nikolett Vati Slovakia 01:26,62 00:02 01:28,62
FCC Team Berliner Feuerwehr Alexander Tittelbach Patrick Müller Roy Dercho Peer Schneider Hans Perzel Deutschland 01:29,03   01:29,03
TFA Team Dinslaken and Friends Robin Altbürger Ann-Katrin Kares Oktay Kirli Uwe Heise Patrick Boss Deutschland 01:41,78   01:41,78

 

 

 

 
Liebe Wettkämpfer!
Dear Competitor!
 
Es sind nur mehr wenige Tage zum FCC Austria 2017 in Graz, wir freuen uns schon sehr auf euer kommen.
 
Zur Organisatorischen möchte wir euch bitten das ihr am Samstag von 8:00 – 9:00 Uhr euch am Wettkampfgelände für den Einzellauf registriert…danach wird die Startliste bekannt gegeben……der erste Durchgang wird um 9:30 Uhr gestartet. 
Der Zutritt für die Wettkämpfer ist der Messeeingang Fröhlichgasse, wo sich auch die Parkplätze befindet. Feuerwehrfahrzeuge parken kostenfrei. Alle anderen Fahrzeuge benötigen ein Parkticket.
Die feierliche Eröffnungsfeier wird um 11:30 Uhr, mit dem Aufmarsch der Wettkämpfer aller Nationen, beginnen. Nach einer kurzen Pause wird mit dem Bewerb fortgefahren.
 
Am Sonntag wird wieder von 8:00 – 9:00 Uhr die Registrierung geöffnet sein und der Start mit den Vorläufen der Staffelbewerben um 9:30 Uhr begonnen…… anschließend werden die 
Tandemläufe gestartet.Nach dem Tandemläufen werden die KO- Staffelläufe durchgführt.
 
Die Siegerehrung wird um 16 Uhr stattfinden.
 
Also wichtig!!!! Alle Staffelteams, Tandemteams und auch Einzelstarter müssen vollständig bei der Registrierung anwesend sein.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Das Organisationsteam FCC Austria 2017
 
Dear Competitors,
 
There are only a few more days to the FCC Austria 2017 in Graz, we are looking forward very much to your coming.
 
For organizational reasons, we would like to ask you to register for the one-off race on Saturday from 8:00 am to 9:00 am then the start list will be announced. The first round will start at 9:30 am.
 
The entrance for the competitors is the fair entrance Fröhlichgasse, where the parking lots are located. Fire trucks do not require a parking ticket. All other vehicles require a parking ticket.
 
The commercial opening will begin at 11:30 am with the development of all competitors from all nations. After a short break, the contest will continue.
 
On sunday the registration will be open again from 8:00 to 9:00 am. and start of the heats of the relay competitions will start at 9:30 then the Tandem runs started. After tandem runs, the KO relay races are carried out. The award ceremony will take place at 16 o`clock. So important! All relay teams, tandem teams and even individual starters must be fully present at registration.
 
Please transfer your entry fee until 30.10.2017. All later than 2.11 transfer receiced will no longer be taken into account or we will charge a surcharge at 5€ for on- the- spot payment.
 
Best regards
 
The organization Team

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Starterlisten FCC Austria 2017

Einzelstarter 2017 

Tandem 2017

Staffel 2017

Gilt nicht als Reihung der Starts bzw. Durchgänge. Diese wird erst am Bewerbstag nach der Registrierung der Teilnehmer bekannt gegeben.

 

yes Nur mehr wenige Tage bis zur 3. Österreichischen Staatsmeisterschaften….. Also kommt auf die "Immer Jung" Messe nach Graz und erlebt diesen Wettkampf hautnah!!!!

Danke den Sponsoren der 3. Austrian Firefighter Combat Challenge

Sponsoren2017 Plakette

mcg-logo-footer

teschl

 

 

NEU !!! Partner Hotels der FCC Austria 2017

ROOMZ .roomz in Graz……… nur wenige Meter zu Fuß zum Wettkampfgelände.

Eigens für die FCC Austria gibt es einen Sonderpreis und nur über dieses Formular zu buchen!

Unterkunft FCC 04.-05.11.2017

Jetzt auch bei JUFA Hotel Graz Süd vergünstigt ein Zimmer erhalten….Sonderrate 69,00 EURO im DZ inkl. Frühstück 

enlightened

Liebe Wettkampfkameraden/innen

Liebe Wettkampffreunde!FotoMesse17 003

 

Die Firefighter Combat Challenge Austria findet heuer auf der Grazer Messe statt.

 

WANN: 04- 05. NOVEMBER 2017        Foto: Conny Pail

Samstag: Einzelstarts        ………  Beginn 9:30 Uhr          

Sonntag: Tandem & Staffel………  Beginn 9:30 Uhr          Siegerehrung um 16:30 Uhr

 

WO: Messeplatz 1, 8010 GRAZ / FREILUFTARENA  B

Die Anmeldung ist bereits offen!

Anmeldung: www.firegames.at unter Menüpunkt – Anmeldung Einzel , Tandem und Staffel

Flyer1_A4_2017

Flyer1_A5_neu2

Unterkunft: unser Partnerhotel….. roomz in Graz……… nur wenige Meter zu Fuß zum Wettkampfgelände.

Eigens für die FCC Austria gibt es einen Sonderpreis und nur über dieses Formular zu buchen!

Unterkunft FCC 04.-05.11.2017

Jetzt auch bei JUFA Hotel Graz Süd Sonderrate 69,00 EURO im DZ inkl. Frühstück 
JUFA Hotels Österreich GmbH
Herrgottwiesgasse 134, A-8020 Graz,
Tel: +43(0)5/7083-590, Fax: +43(0) 5/7083-291

Danke den Sponsoren des FCC Austria 2017 :

Sponsoren2017 Plakette

 

                                                  

yes

Bei den World Police& Fire Games in Los Angeles/ USA

Bericht nach der FCC Austria Info!!!!!

Vier Medaillen für Herbert Krenn

Erstellt von Herbert Putz am 14.08.2017

StairMed4 002

Zweiter Weltmeistertitel für Krenn, der damit seinen Medaillenspiegel aufstockte.

 

Herbert Krenn verteidigt auch seinen Stiegenlauf-Weltmeistertitel und holte sich seine zweite Goldmedaille bei den World Police & Fire Games in Los Angeles.

2015 mussten 27 Stockwerke hochgelaufen werden, heuer am 13. August 2017 standen 64 Stockwerke an, die in voller Einsatzbekleidung (Einsatzmontur, Stiefel, Helm und Atemschutzgerät am Rücken) zu bewerkstelligen waren.

Mit einer Zeit von 13 Minuten und 56 Sekunden konnte Herbert Krenn sich die Goldene holen, und den Zweitplatzierten um 1:21 Minuten hinter sich lassen.

Krenn: „Ich habe schon schwer überlegt ob ich überhaupt starte, denn meine Beine waren schon sehr gezeichnet von den Ultimate Wettkampf der letzten Tage und jetzt noch 64 Stockwerke. So viele bin ich noch nie zuvor, nur annähernd gelaufen. Aber ich bin dann doch gestartet und habe ein tolles Tempo halten können, musste mich schon ein paar Mal die Gewissensfrage stellen, warum man sich das Antut. Aber es ist eigentlich ja ganz einfach, man muss ja nur von einer auf die andere Stufe steigen und von einem Stockwerk zum anderen laufen, bis man ganz oben ist“.

Auch im Teambewerb  – wo der Heiligenkreuzer mit einem Engländer, einen Deutschen und einem Amerikaner das Team bildeten, wurden sie in der Klasse Männer 40 unerwartet, Vizeweltmeister.

Somit stockte Herbert Krenn seinen Medaillenspiegel mit zweimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze auf vier Stück auf.

Mit diesem Stiegenlauf gehen die World Police & Fire Games in Los Angeles/USA für Herbert Krenn zu Ende

Los Angeles ist Gastgeber für die World Police & Fire Games – Erstes Update

Erstellt von Herbert Putz am 06.08.2017

World Police & Fire Games in Los Angeles, CA, USA vom 7. bis 16. August 2017. Herbert Krenn – härtester Feuerwehrmann der Welt – ist am Start.

 

Die „World Police & Fire Games“ sind ein Sportbewerb der alle zwei Jahre stattfindet (aufgebaut ähnlich den Olympischen Spielen) und bei der rund 10.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus mehr als 70 Ländern mitmachen.

 

1967 fand der erste Bewerb unter den Namen „The Nationalen California Games“ – statt, wo aufgrund der enormen Popularität und der Teilnehmerzahlen 1985 die ersten World Police & Fire Games veranstaltet wurden. Ziel dieser Weltsportspiele ist es, die Angehörigen verschiedenster Berufsgruppen zusammenzuführen und sich im sportlichen Wettkampf zu messen.

Unter den Sportarten finden sich Disziplinen wie Schwimmen oder die Leichtathletik, Polizeihunde-Prüfung, Schießen, Bowling, Darts, Billard, Löschprüfung oder Feuerwehrspezifische Bewerbe. (Wikipedia-2017)  

 

Für Herbert Krenn, aus Heiligenkreuz am Waasen (Bezirk Leibnitz) sind es bereits die sechsten Spiele, die nach den Olympischen Spielen als zweitgrößte Sportveranstaltung gelten. Mit einem leichten Augenzwinkern meint Krenn: „Ich habe mich wieder sehr gut vorbereitet, um bei diesen Spielen um Medaillen zu kämpfen. Die Chancen sind schon da“.

Um sich zu akklimatisieren, reiste der Hauptlöschmeister schon am 5. August nach Kalifornien an, um bei der Eröffnungsfeier am 7. August dabei zu sein. Krenn startet in den Bewerben – Einzellauf im Ultimate Firefighter Wettkampf und den Staffellauf. Auf dem Bewerbsplan steht zwar noch der Stiegenlauf, aber dafür muss für den 48-jährigen Wettkämpfer alles passen.

 

Erstes Update:

 

Die Spiele sind eröffnet

 IMG_6027 IMG_6044

Am 7. August wurde die World Police & Firegames in Los Angeles/ USA in einer feierlichen Zeremonie eröffnet, bei der Herbert Krenn aus Heiligenkreuz am Wassen/Bezirk Leibnitz/Steiermark/Österreich bei mehreren feuerwehrspezifischen Bewerben an den Start geht.

2007 in Adelate/Australien feierte er sein Debüt und wurde Weltmeister im Ultimate Firefighter Bewerb. Jetzt 2017 sind es für Herbert Krenn nun schon die sechsten Spiele.

Krenn wird nach jetzigen Stand im Ultimate-Bewerb und im Stairrace-Bewerb, ausgestattet mit voller Einsatzmontur, an den Start gehen, wo die Erwartungshaltung für den  Titelverteidiger sehr hoch sind.

Im Staffelbewerb wird der Heiligenkreuzer mit einem Tschechischen Team starten.

 

Presseinformation: 

HBI d. V. Herbert Putz (Pressesprecher und Öffentlichkeitsarbeit – BFV Leibnitz)

Foto: FIREGAMES.AT

 

Zweite Medaille bei den World Police & Fire Games

Erstellt von Herbert Putz am 13.08.2017

Im Staffelbewerb holt sich Herbert Krenn die Bronzemedaille.

 

Beim Zweiten Bewerb (12. August 2017), bei den World Police & Fire Games-Spielen in den USA, wo Hauptlöschmeister Herbert Krenn aus Heiligenkreuz am Waasen an den Start ging, gab es für den, Ultimate Firefighter-Weltmeister seine zweite Medaille.

Mit seinen Mitstreitern aus Tschechien und Belgien holte sich der 48-jährige Firefighter Wettkämpfer im Staffelbewerb die Bronzemedaille.

„Ich freue mich schon sehr darüber, den eigentlich waren es nur Ersatzmänner der einzelnen Länder und ein jeder einzelne konnte eine tolle Zeit hinlegen. Außerdem ist diese Bronzene auch meine Erste in der Sammlung der WM-Medaillen“, beschreibt Krenn seinen Bewerbstag.

 UFF Gold 003

Der Wettkampf:

Beim Staffelbewerb startet jedes Teammitglied bei einer Station. Krenn startete auf Station zwei.

Station 1:

Zwei Mal 80 Meter B-Druckschläuche ausziehen und zwei Stück 20 Meter B- Schläuche zusammenrollen.

Station 2:

15 Meter zur 2-teiligen Schiebeleiter laufen und damit 20 Meter zum Turm laufen, aufstellen und ausziehen; ein Schlauchpaket in den 6. Stock tragen, danach ein Schlauchpaket 19 kg mittels eines Seiles aufziehen; wieder nach unten laufen und eine Axt und ein Mundstück von einem Strahlrohr aufnehmen zum Feuerwehrauto laufen das Mundstück aufschrauben und die Axt in einen Holzblock schlagen und ins Ziel laufen.

Station 3:

Bei der Hammerbox ein Gewicht von 77 kg mittels eines Schonhammer 3 kg schwer 1,5 Meter nach hinten schlagen einen 60 Meter Slalomparcours durchlaufen und einen 80 kg schweren Dummy 40 Meter ins Ziel ziehen.

Station 4:

30 Meter zum Turm laufen, ein Schlauchpaket aufnehmen und in den 6. Stock tragen, wieder nach unten laufen und eine Motorsäge aufnehmen und wieder in den 6. Stock hoch tragen und wieder nach unten und die 30 Meter ins Ziel laufen.

 

Link: BFVLB – Krenn kürt sich zum Weltmeister

Link: BFVLB  – Bericht Eröffnung 

Presseinformation: 

HBI d. V. Herbert Putz (Pressesprecher und Öffentlichkeitsarbeit – BFV Leibnitz)

Foto: Fotoquelle unbekannt, Medaillenfoto – Firegams.at

Krenn kürt sich zum Weltmeister

Erstellt von Herbert Putz am 12.08.2017

UFF Gold 002

Herbert Krenn hat seinen Weltmeistertitel beim Ultimate Firefighter Bewerb in den USA verteidigt.

 

Herbert Krenn, konnte seien Weltmeistertitel im Ultimate Firefighter Wettkampf erfolgreich verteidigen, und holte sich am 11. August 2017 seine Goldmedaille bei der World Police & Fire Games in Los Angeles.

„Heute ist wieder ein Traum war geworden“, berichtet Krenn aus den USA und erzählt weiter: „Es war ein langer Bewerbstag, du musst dich immer wieder aufwärmen und nach den Stationen auslockern, bis zur letzten Station ist man fertig. Ich bin froh und sehr erleichtert diese Goldene geholt zu haben und meinen Weltmeistertitel somit verteidigen konnte.“

 

Der Wettkampf:

 

Zu den Wettkampf; es wurden die ersten zwei Stationen am Vormittag und die Stationen 3 und 4 am Nachmittag absolviert.

Station 1:

Zwei Mal 80 Meter B-Druckschläuche ausziehen und zwei Stück 20 Meter B-Schläuche zusammenrollen.

Station 2:

15 Meter zur 2-teiligen Schiebeleiter laufen und damit 20 Meter zum Turm laufen, aufstellen und aufziehen; ein Schlauchpaket in den 6. Stock tragen, danach ein Schlauchpaket 19 kg mittels eines Seiles aufziehen; wieder nach unten laufen und eine Axt und ein Mundstück von einem Strahlrohr aufnehmen zum Feuerwehrauto laufen das Mundstück aufschrauben und die Axt in einen Holzblock schlagen und ins Ziel laufen.

Station 3:

Bei der Hammerbox ein Gewicht von 77 kg mittels eines Schonhammer 3 kg schwer 1,5 Meter nach hinten schlagen einen 60 Meter Slalomparcours durchlaufen und einen 80 kg schweren Dummy 40 Meter ins Ziel ziehen.

Station 4:

30 Meter zum Turm laufen, ein Schlauchpaket aufnehmen und in den 6. Stock tragen, wieder nach unten laufen und eine Motorsäge aufnehmen und wieder in den 6. Stock hoch tragen und wieder nach unten und die 30 Meter ins Ziel laufen.

 

Los Angeles ist Gastgeber für die World Police & Fire Games – Erstes Update

Erstellt von Herbert Putz am 06.08.2017

World Police & Fire Games in Los Angeles, CA, USA vom 7. bis 16. August 2017. Herbert Krenn – härtester Feuerwehrmann der Welt – ist am Start.

 

Die „World Police & Fire Games“ sind ein Sportbewerb der alle zwei Jahre stattfindet (aufgebaut ähnlich den Olympischen Spielen) und bei der rund 10.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus mehr als 70 Ländern mitmachen.

 

1967 fand der erste Bewerb unter den Namen „The Nationalen California Games“ – statt, wo aufgrund der enormen Popularität und der Teilnehmerzahlen 1985 die ersten World Police & Fire Games veranstaltet wurden. Ziel dieser Weltsportspiele ist es, die Angehörigen verschiedenster Berufsgruppen zusammenzuführen und sich im sportlichen Wettkampf zu messen.

Unter den Sportarten finden sich Disziplinen wie Schwimmen oder die Leichtathletik, Polizeihunde-Prüfung, Schießen, Bowling, Darts, Billard, Löschprüfung oder Feuerwehrspezifische Bewerbe. (Wikipedia-2017)  

 

Für Herbert Krenn, aus Heiligenkreuz am Waasen (Bezirk Leibnitz) sind es bereits die sechsten Spiele, die nach den Olympischen Spielen als zweitgrößte Sportveranstaltung gelten. Mit einem leichten Augenzwinkern meint Krenn: „Ich habe mich wieder sehr gut vorbereitet, um bei diesen Spielen um Medaillen zu kämpfen. Die Chancen sind schon da“.

Um sich zu akklimatisieren, reiste der Hauptlöschmeister schon am 5. August nach Kalifornien an, um bei der Eröffnungsfeier am 7. August dabei zu sein. Krenn startet in den Bewerben – Einzellauf im Ultimate Firefighter Wettkampf und den Staffellauf. Auf dem Bewerbsplan steht zwar noch der Stiegenlauf, aber dafür muss für den 48-jährigen Wettkämpfer alles passen.

 

Erstes Update:

 

Die Spiele sind eröffnet

 

Am 7. August wurde die World Police & Firegames in Los Angeles/ USA in einer feierlichen Zeremonie eröffnet, bei der Herbert Krenn aus Heiligenkreuz am Wassen/Bezirk Leibnitz/Steiermark/Österreich bei mehreren feuerwehrspezifischen Bewerben an den Start geht.

2007 in Adelate/Australien feierte er sein Debüt und wurde Weltmeister im Ultimate Firefighter Bewerb. Jetzt 2017 sind es für Herbert Krenn nun schon die sechsten Spiele.

Krenn wird nach jetzigen Stand im Ultimate-Bewerb und im Stairrace-Bewerb, ausgestattet mit voller Einsatzmontur, an den Start gehen, wo die Erwartungshaltung für den  Titelverteidiger sehr hoch sind.

Im Staffelbewerb wird der Heiligenkreuzer mit einem Tschechischen Team starten.

 

Presseinformation: 

HBI d. V. Herbert Putz (Pressesprecher und Öffentlichkeitsarbeit – BFV Leibnitz)

Foto: Firegames.at

 

 

12.06.2017, 14:01 Uhr
 

Herbert Krenn ist Vize-Europameister

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Vatertagswochenende wurden in Mönchengladbach wieder die die härtesten Feuerwehrmänner von Europa gesucht und gekürt! Auch Herbert Krenn von der FF Heiligenkreuz am Waasen ging an den Start und konnte sich mit einer Zeit von 6:57 Minuten den Vize- Europameister Titel in seiner Alterswertung holen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Ich konnte ein gutes Tempo hinlegen und mich auch gut zwischen den Stationen erholen. Auch bei der letzten Station den Stiegenlauf über die 15 Stockwerke hielt ich mein Tempo, so konnte mein Ziel, eine Medaille zu holen, mit der Silbernen erreichen." Erzählte Krenn

Im Staffellauf mit Rempelbauer, Gassner, Ülzhofer und Krenn konnte Österreich sich den hervorragenden 6. Rang holen.

 

yes

Harte Männer in Siegendorf

Erstellt von Herbert Putz am 23.05.2017

Eine Goldene und zwei Silberne für Herbert Krenn.

Am vergangenen Wochenende, also den 20. Mai, wurden wieder die österreichischen Meisterschaften der härtesten Feuerwehrmänner im burgenländischen Siegendorf ausgetragen.

Unter den über 100 Teilnehmern aus 5 Nationen waren erstmals auch drei Frauen am Start. Auch ein großer Teil der internationalen Elite kam zu diesem Wettkampf.

Auch Herbert Krenn von der FF Heiligenkreuz a. W. kämpfte um diesen begehrten Titel. Der steirische Wettkämpfer der diesen Bewerb schon 11-mal gewonnen hatte, musste sich diesmal aber den Oberösterreicher Martin Rempelbauer geschlagen geben und wurde Vize-Staatsmeister und Staatsmeister in seiner Altersklasse.

„Ich bin recht zufrieden mit meiner Leistung, konnte auch schon wieder gut trainieren, ein wenig merke ich aber schon noch einen kleinen Trainingsrückstand, den ich mir durch eine Verletzung vor ein paar Monaten aufgebaut habe“, erzählte Krenn.

In der Staffelwertung musste sich das Team Österreich, mit Markus Leidgeb, Andreas Gassner, Christian Hochreiner und Herbert Krenn, nur den sehr starken Tschechischen Team geschlagen geben und belegten somit den 2. Rang.

Jetzt heißt es für ihn voll weitertrainieren, den die Europameisterschaften stehen schon vor der Tür. Am 9. und 10. Juni finden sie in Mönchengladbach/Deutschland statt.

 

Bericht: Herbert Krenn       Fotos: Conny Pail     

 

 

 

Puls4Foto Studio001

Helden im Alltag
WOW! TV – Duell der Helden, jeden Sonntag auf Puls 4

PULS 4 präsentiert ab Sonntag, den 1. Mai, mit WOW! TV eine völlig neue Form der Fernsehunterhaltung. PULS 4 zeigt internationale TV-Shows mit absolutem "Wow-Effekt" und die ZuseherInnen entscheiden per Voting, welche ihnen davon am besten gefällt. Alle Shows haben international bereits für Furore gesorgt – PULS 4 bietet damit Top-TV-Qualität als Entscheidungsgrundlage für die ÖsterreicherInnen.
Tag der Arbeit auf PULS 4. Ein Zeichen der Dankbarkeit an alle freiwilligen Helfer des Landes gibt's ab dem Tag der Arbeit, Sonntag, den 1. Mai, in drei Duellen auf PULS 4: "DUELL DER HELDEN" mit "Local Heroes" vs. "Life on the Line"

Local Heroes: Die bewegende und dramatische Show ist ein Erfolgsformat aus Belgien und zeigt Helden des Alltags – Menschen, die tagtäglich ihr Leben riskieren, um anderen zu helfen – von Feuerwehrleuten bis hin zu Sanitätern, vom Bombenentschärfungskommando bis hin zu Drogenfahndungseinheiten. Die Show bietet einen extrem nahen, ehrlichen und unverzerrten Blick darauf, was diese helfenden Hände tagtäglich für waghalsige und mutige Leistungen vollbringen, um andere zu schützen, zu retten und schlimme Katastrophen zu verhindern. Die erste Staffel und damit die drei Sendungen zum ersten "WOW! TV"-Duell lautet Local Heroes: Through the Fire und begleitet ein Feuerwehr-Team in ihrem alltäglichen, spannenden, aber vor allem lebensgefährlichen Job.

Life on the Line: Das erfolgreiche Unerhaltungsformat aus Norwegen beschäftigt sich mit den Wissenschaften der Physik, umgelegt auf das alltägliche Leben. Wie wirken sich physikalische Gesetze auf den Menschen aus? Der Moderator selbst fungiert als "Testperson". In jeder Episode begleitet die Doku-Show den Moderator auf einer einzigartigen Reise zu spektakulären Locations, bei der physikalische Gesetze aufgezeigt und hautnah geprüft werden. Das Format besticht durch herausfordernde Challenges und potenzielle Gefahren, die dem Menschen täglich wiederfahren können.

Die gesamte Laufzeit von "WOW! TV" beträgt 19 Wochen und das Spielverfahren ergibt sich aus einem Turnier-Modus: In den ersten 12 Wochen matchen sich acht der besten, verrücktesten und kreativsten TV-Formate der Welt in jeweils 3 Sendungen, dh.: jeweils 3 Wochen lang, in einem Duell gegeneinander.

On-Air-Szenerie, Moderation & Expertengast: Host der Show ist PULS 4-Moderator Norbert Oberhauser. In jeder Sendung beehrt ein Experte, je nach Thema, die Show. In Sendung 1 beehrt ein ganz besonderer Steirer, der Feuerwehrmann Weltmeister Herbert Krenn, das PULS 4 Studio.
WOW! TV – Das schaut die Welt
Ab Sonntag, 1. Mai immer sonntags um 22:30 Uhr auf PULS 4
www.puls4.com/video/cafepuls/play/3050080

Puls 4 002

Saisonbeginn 2016

World Firefighter Challenge in Abu Dhabi

2016-03-17 12.51.57
Der Steirer Herbert Krenn belegte bei der World Firefighter Challenge in Abu Dhabi, Hauptstadt des gleichnamigen Emirats sowie der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), den 7. Rang.

Bei der World Firefighter Challenge, die vom 15. bis 17. März in Abu Dhabi stattfand, kämpften rund 250 Feuerwehrfrauen und -männer aus insgesamt 19 Nationen, um die begehrten Stockerlplätze, die mit hohen Preisgeldern ausgelobt waren. Herbert Krenn, Mitglied der FF Heiligenkreuz am Waasen, war einer dieser Wettkämpfer bei diesen Weltspielen.
Mit einer Zeit von 1:46,58 erkämpfte sich Krenn in seiner Alterswertung den ausgezeichneten 7. Platz. Krenn ist mit seiner Leistung auch nicht ganz unzufrieden: „Das heiße Wetter, es hatte immer so um die 35- 37 Grad, und meine Verkühlung machten mir schon ein wenig zu schaffen, deswegen bin ich mit meiner Zeit auch zufrieden. Im Vorfeld war mir auch klar, dass mein Ziel, unter die besten Fünf zu kommen, sehr schwer sein wird, da ja die Altersklasse auch vergrößert wurde und viele der Weltspitze an den Start gehen würden. So wurde leider nichts mit einem Preisgeld“, resümierte der am Ende doch ein wenig enttäuschte Steirer.
Der Parcours bei den Wettkämpfen in den Emiraten bestand aus insgesamt fünf Stationen: Gestartet wurde mit dem „Schlauch tragen“. Dabei musste ein ca. 19 kg schweres Schlauchpaket über Treppen in einen 12 Meter hohen Turm getragen und in die dafür vorgesehene Box abgelegt werden. Die zweite Station bildete das „Schlauch aufziehen“. Hier muss das Schlauchpaket über ein Seil auf den Turm gezogen werden. Die so genannte „Hammerbox“ ist die dritte Station. Dabei muss ein Gewicht von ca. 73 kg durch feste Schläge über eine Strecke von eineinhalb Metern bewegt werden. In der vierten Station stand ein „Slalomlauf“ an. Dabei ist auch ein gefülltes C-Strahlrohr aufzunehmen, auszuziehen und ein Ziel mit dem Wasserstrahl zu treffen. Am Ende des Parcours, in Station 5, ist ein ca. 80 kg schwerer Dummy über eine Distanz von 30 Metern zu transportieren.
Die nächste Station in Krenns diesjährigem Wettkampfkalender ist die Toughest Firefighter Alive Staatsmeisterschaft im burgenländischen Siegendorf. Dort ist Krenn Titelverteidiger.

DAS WAR DAS WETTKAMPFJAHR 2015:

H2015Med001

World Police & Fire Games in Fairfax/USA….. 3x Weltmeister, Stairrace, Ultimate Einzel u. Staffel
Weltmeister- Europameisterschaft in Hannover/ Germany…..
Welt- Europameister AK45, Gesamt 10.
Österreichische Staatsmeisterschaft in Siegendorf/ BGLD….. Staatsmeister
Firefighter Combat Challenge in Bled/ Slovenien….. 1x Gold, 1x Silber Staffel
Firefighter Combat Challenge Europameisterschaft in Stettin/ Polen ….. Europameister
1.Rang Nationalwertung AK45

Guinness Book of Worldrecords: WELTREKORD Halbmarathon in Feuerwehruniform in Linz

KroneWR Ziel2015002

EuroFCCStettin15KLEINE001

FCC SLO15 SOJ001

TFA Austria Kleine 2015001

TFAWMHannover15Woche001

WPFG15KLEINE001

WPFG15KLEINE002

WPFG15KLEINE003