FIREFIGHTER COMBAT CHALLENGE (FCC)

HISTORIE DER CHALLENGE

1975 wurde von der US Fire Administration eine Studie in Auftrag gegeben, die zur Aufgabe hatte einen allgemeinen physischen Leistungstest für Feuerwehrleute zu entwickeln. Das Ergebnis waren die 5 häufigsten Aufgaben bei einem Brandeinsatz: Treppen steigen, Schlauch mit einem Seil hochziehen, ein Hammerschlagsimulator, einen mit Wasser gefüllten Schlauch ziehen und einen Dummy retten. Das ganze natürlich in kompletter Schutzausrüstung und angeschlossenen Atemschutzgerät.
1991 entstand daraus der erste öffentliche Wettkampf. Die Firefighter Combat Challenge war geboren. Und wie ein Lauffeuer verbreitete sich dieser neue Sport über die ganze Welt. Mittlerweile gibt es in den USA jährlich um die 30 Wettkämpfe inklusive der US-Meisterschaften und der Weltmeisterschaften. Auch in Deutschland ist die Challenge auf dem Vormarsch. Die erste deutsche Challenge fand 2007 in Berlin statt und hatte 76 Starter.

 

Beschreibung

Die Firefigther Combat Challenge oder unter Feuerwehrkreisen besser bekannt unter "Firechallenge" ist ein Feuerwehr spezifischer Wettkampf aus den USA, der an Action und Power kaum zu überbieten ist. Ziel des Wettkampfes ist es einen simulierten Einsatz im Alleingang oder im Team durchzuführen. Dabei ist die volle feuerwehrtechnische Einsatzkleidung mit angeschlossenem Preßluftatmer zu tragen. In der Summe sind das mehr als 25kg nur an Ausrüstung!

Der Wettkämpfer hat in der Regel nur einen Durchgang und muss diesen an einem Stück absoliveren.

Daher wird dieser Wettkampf gerne:

The Toughest Two Minutes in Fire Sport´s

Die härtesten 2 Minuten im Feuerwehr Sport

genannt.

 

Ablauf

Der Wettkämpfer muss insgesamt 4 Stationen korrekt beweltigen. Dabei ist drauf zu achten keine Strafsekunden zu kassieren…

Schlauchtragen – Ein ca. 19 kg schweres Schlauchpacket muss über Treppen in einen 12m hohen Turm befördert werden und in die dafür vorgesehene Box abgelegt werden.

Schlauch hochziehen – Wiederum muss ein ca. 19kg schweres Paket den Turm über ein Seil hochgezogen werden.

Hammerbox – Runter vom Turm, Hammer aufnehmen ein Gewicht von ca. 73kg durch feste Schläge eine Strecke von 1,5m bewegen.

Slalomlaufen – Danach eine ca. 43m lange Slalomstrecke laufen. Am Ende der Strecke muss mit einem Wasserstrahl ein Ziel getroffen werden.

Dummy ziehen – Nun muss noch ein ca. 80kg schwerer Dummy eine Strecke von 30m transportiert werden.

 

Startgeld

Einzelstart: Ein Einzelstarter absolviert alle fünf Stationen (25 € pro Person)

Tandem: jeweils zwei Läufer teilen sich die Strecke (40 € pro Tandemteam)

Staffel: 3-5 Teilnehmer teilen sich die Strecke (150 € für bis zu 5 Personen, inklusive bis zu 5 Einzelstarts, bitte anklicken, wer neben der Staffel auch Einzel laufen möchte.)

 

Vielen Dank Euer Organisations-Team