ABOUT

Ich heiße Herbert Krenn bin 1969 geboren und seit 1981 bei der Freiwilligen Feuerwehr in Heiligenkreuz am Waasen ( Stmk) habe 15 Jahre bei der Wettkampfgruppe als Wassertruppführer beim Löschangriff mit gefightet. Wir waren zwar nie ganz oben am Potest aber zählten immerhin bis zum Schluss zu den Top 5 der Steiermark. Im Jahr 2003 hat sich, nach dem Landesfeuerwehrtag, unsere Wettkampfgruppe aufgelöst (Personalprobleme).

Im selben Jahr wurde ein Bewerb Namens Toughest Firefighter Austria in burgenländischen Siegendorf das erste Mal durchgeführt, leider hatte ich keine Zeit bei diesem Bewerb mitzumachen. Aber 2004 sollte es dann mein erster Bewerb werden, somit auch der Beginn meiner erfolgreichen Wettkampfkarriere.

Einige Eindrücke zu meinen ersten TFA- Bewerb

Ende Juni 2004 begann ich voll entschlossen für diesen TFA- Bewerb zu trainieren es wurden 38 Einheiten bis zum Bewerbtag am 21.August 2004. Etwas unsicher reiste ich am Vortag mit meiner Familie nach Siegendorf an, kannte ich diesen Bewerb ja nur aus dem Internet. Die Wettkampfbahnen waren bereits aufgebaut und viele Teilnehmer trainierten bereits darauf, so probierte auch ich die einzelnen Stationen durch. Am Abend beim gemeinsamen Dinner aller Firefighters ein motivationeller Tiefschlag, die Begegnung mit den ausländischen Wettkämpfern, ooohja die schauen doch sehr durchtrainiert aus, der Zweifel ob man genug trainiert hat wurde immer größer.
Am Wettkampftag: Sehr nervös begann ich bei der ersten Station, es lief aber sehr gut eine bessere Zeit als beim Training und die Nervosität legte sich. Ein Londoner Fire Fighter kam auf mich zu „very goog time“ meinte er, und überrascht antwortete ich mit einen verschnauften „thank you“, ja das gibt schon Auftrieb. Die zweite Station lief ebenfalls gut, doch die ersten Schwindelgefühle machten sich bemerkbar, nach der 3. waren sie schon enorm doch aufgeben vor der letzten Station? … NIEMALS … die 10 Stockwerke werde ich schon auch noch durchhalten den es wird nicht umsonnst bei diesen Bewerb der härteste Feuerwehrmann gesucht.
Geschafft endlich oben angekommen, total fertig aber erleichtert und zu Freude auch noch Bestzeit … na bitte hat sich doch das durchbeißen ausgezahlt.
Nach einer ca. 45 min. Erholungsphase genehmigte ich mir mit meinen Bruder ein wollverdientes Bier das sofort in die Blutbahn einschoss, ja, ja so ausgepumpt wirkt es gleich schneller.
Resümee zu meinen ersten Bewerb: Sehr erschöpft aber sehr froh es geschafft zu haben, den inneren Schweinehund zu überwinden. Auch sehr überrascht das unter den Fightern so eine familiäre Stimmung herrscht.

Noch zu unserer Freude hatte nur mehr ein Deutscher Namens Mike Weikamm (der im Feb.2006 Vizeweltmeister in Hongkong geworden ist) eine bessere Zeit als ich, also wurde ich Gesamtzweiter und Österreichwertung habe ich sogar gewonnen.
Darauf hin lud mich der Organisator des Thoughest Firefighter Alive Bewerbes von Deutschland und Inhaber der europäischen Rechte dieses Bewerbes, Armin Taube, zum Bewerb nach Hannover im Juni 2005 ein, wo auch zeitgleich die weltgrößte Feuerwehrmesse stattfand. Dieser Bewerb in Deutschland gilt auch als Bewerb für Europa.
Nach diesem Erfolg und der Einladung nach Hannover hieß es weitermachen um bis 2005 noch besser drauf zu sein, und das machte ich auch.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA